Hier auf der 14ten Seite geht es weiter
in einem „um-die-sieben-Ecken-Gedankensprung“
zur „sehr verkompliziertenLösung des
"Energetigkeits"Tohuwabohus der mysteriösen 'Neuen Kosmologie'...
----------------------------------------------------------------

Die neue URL heißt "www.Enerketigkeit.de"
(Die alte URL "www.Hubble-41stein.de" wird ersetzt).
Hinweis: Es gibt auch den anderen, viel „richtigeren“ Begriff  der "Energetigkeit".
Aber, vordringlich gilt es zuerst jenen kritischen Vergleich zu beachen, welcher zwischen den beiden komplementären Grafiken
»Hubble
_plot« und «Hubble-Diagramm» besteht.
(
Ersteres dient messtechnisch als "Kalibrierdiagramm"; letzteres ist das physikalich-bedeutsame "Funktionsdiagramm".
NebenbeiHinweis: Zufällig hat die ErsatzGerade der "Enerketigkeit" (im CosmoDiagramm) eine um "" höhere Steigung als jene 'normale' 45°-Steigung der "Energetigkeit". => Das heißt dann:
Zufällig sind 2 Stück Farbvergleiche "k" mit "g" und "Λ" oder "»Hubble_plot«" über das neutrale "CMB" mit "«Hubble-Diagramm»" zu beachten.

.......................................................................................................
.

Zur verbessert-schnelleren Einsicht und Verständnis der Analyse sei schon hier quasi als Vorinformation" vorweggenommen:
Es wird am Ende der Analyse schließendlich um die Beseitigung jener [irrigen Hubble_plot«-gemäßen) Zuordnung im Λ-CDMSchaubild] bezüglich der Auswertung der noch neutralen CMB-Erscheinung gehen, die schließlich als Hubble'isch-konforme CMB-MikrowellenErscheinung oder sogar Gravitationswellen-konforme Erscheinung gedeutet werden können wird. => Das heißt vorweggenommen: Auch die NeuOrientierung jener neuen
+45°- ErsatzGerade für das korrigierte CMB- «Entfernungs-modul» der Mikrowellen-Hintergrundstrahlung wird dann 'echtHubble-Diagramm»-gemäß bestätigt sein!
{Und, als paradoxen Grund der banalen „Verwechselungen“ sei daran erinnert: Der eigentlich erst als  "Kalibrierdiagramm" zu nutzende, exakte! »Hubble_plot« der Nobelpreis-MessErgebnisse wurde ja vom Experten- Team um (z.B.) [FilipeAbdalla&SaulPerlmutter&RobertKirshner&Adam Riess&BrianP.Schmidt] als „Nachweis für eine 'beschleunigte' Expansion“ missverstanden, weil nämlich im nachstehenden »Hubble_plot« SCAD0033, --(welche Grafik auf der voher-gehenden Seite als "Hubble diagram" angekündigt worden war)--, weil nämlich darin die {y/x}-Koordinaten gegenüber einem  physikalischen "Funktionsdiagramm" „verkehrt“ worden sind ('verwechselt' worden sind)..

Nachstehende Nobelpreis-OriginalGrafik SCAD0033 zeigt das Ringen um eine verständliche Erklärung dafür, dass das »Hubble_plot«- (spiegelbildliche) «Entfernungsmodul» sozusagen „verbogen“ sein müsse, damit die Kommentare stimmen.
.

KommentierterHubble_plot vom SaulPermutter&Co-Team
SCAD0033






.
Vorstehender SCAD0033 zeigt, (noch ohne die NobelpreisMesswerte-Eintragungen), schon die „Abbiegung nach oben“ für die Voraussage einer "beschleunigten Expansion".
Nachstehendes Schaubild, SCAD0280 wird erst weiter unten in die Analyse der vermeintlichen "beschleunigten Expansion" einbezogen und zeigt schon die "Ωm"- bzw. die "ΩΛ"-Skalierungen am hervorgehobenen "Quadrat".
.

Vorlage für Platzierungen im L-CDM-Konstrukt
SCAD0280
Planung der Platzieungen im L-CDM-Konstrukt
SCAD0281

.
In den beiden, --( a) leer, b) teilweise belegt gezeigten)--, Schaubildern des Λ-CDM-Konstrukts gibt es jeweils innerhalb des eingerahmten Quadrats
2 Stück Platzierungs-Bedarfe für die gemeinten 2 Ebenen:
a) Das 'echt'«Hubble-Diagramm» und für
b) die 'richtigplatzierte' «CMB-Erscheinung»*) .
.

*) Mit  der «CMB-Erscheinung» ist hier die Auswertung der MikrowellenHintergrundstrahlung gemeint.
.

Im unteren Schaubild SCAD0281 ist quasi das (größenmäßig angepasste) Spiegelbild des obigen SCAD0033 schon vorab zur Orientierung zu sehen, was den Sinn hat,  die zugehörigen "Ωm"- bzw. die "ΩΛ"-Skalierungen, --(von der Vorlage her gemeint)--, 'konsequent' zuzuordnen.
.

Zu dieser 'konsequenten' Zuordnung gehört auch nochmals 'redundant' die nachfolgende Grafik SCAD0287, worin (rechts-unten) in dem schwarz-flächigen Schaubild ein weißer Rahmen mit der bewussten "Ωm"- bzw. die "ΩΛ"-Skalierung platziert ist, welcher Rahmen darüber hinausgehende weiße ParameterHilfslinien ausweist.
Diese Hilfslinien kannte ich schon 'irgendwie' aus 'meiner' "Werkstatt" bei Wikipedia, wo es um die Zusammenhänge zwischen "Hubble-Konstante" und "Hubble-Diagramm" ging. => Es wurde bei Wiki das dortige "Ωm"- zu "ΩΛ"-skalierte Quadrat mit der Überschrift "Age times current Hubble parameter" angeboten.

Nachfolgende Grafik SCAD0287 gibt die {"Ωm"- zu "ΩΛ"-Skalierungs}-Zuordnung zu den Altersangaben für das expandierende Universum wieder.
.

m-/L-SkaliergQuadrat "AgetimescurrentHubbbleparam"
SCAD0287

.
Bei vorstehendem SCAD0287 vermute ich, dass der Zeitpunkt der Emission der CMB-Erscheinung durch die MessErgebnisse der 'Pixel'-Auswertungen fixiert werden soll.
Aber diese 'Pixel'Muster-Auswertungen können nicht zum «Hubble-Diagramm»-Quadrat darüber passen, weil die [(gespiegelte) Fluchtlinie des «Entfernungsmoduls» (unten)] nicht mit dem [ungespiegelten «Entfernungsmodul» (oben)] übereinstimmt.

.
Mit anderen Worten: Der fehlorientierte »Hubble_plot« (unten), muss durch das richtige 'echt'«Hubble-Diagramm» (oben) korrigiert werden.
Doch, bevor dieses vollzogen wird, soll noch sicher-gestellt sein, dass die {"Ωm"- zu "ΩΛ"-Skalierungs}-Zuordnung zu den //"Entropic acceleration II"-Werten // Union 2.1-Messwerten// und schließlich den // NobelpreisMesswerten von FilipeAbdalla passt.
.
Der schon im oberen Bild des SCAD278 gezeigte originale „wurzel-funktionelle“ »Hubble_plot« hatte zwar ein fast-quadratisches Aussehen wie das obere «Hubble-Diagramm» im SCAD0287, aber es war--, (bei näherem Hinsehen)--, mit dem Nobelpreis-gemäßen „wurzelfunktionellen“ »Hubble_plot« von FilipeAbdalla SCAD0028 nicht übereinstimmend.
.
Doch biete ich dieses aus „imgres?imgurl“ (siehe Fußnote), stammende Original mit dem SCAD0282 nochmals [mit 'meinen Notizen' und meiner Titelunterschrift ergänzt] an, um dem Leser einen Einblick in meine  Kalibrier-Logik zu geben:
Das blaue «Entfernungsmodul» muss bei der Ordinate bezüglich des "Δμ-Werts=39,5" bzw, bezüglich der "Verdünnung=0,0001" durch die Abszisse "10^0=1" für "z-Wert=1,0" gehen.
Und, es muss bei der Ordinate bezüglich des "Δμ-Werts=33,5" bzw, bezüglich der "Verdünnung=1,0" durch die Abszisse "10^1=0,1" für "z-Wert=0,1" gehen.
.





Originalv.'imgres'fürOmega-Zuordnungen
SCAD0282


.
In vorstehendem SCAD0282 sind zwei Kurvenverläufe mit "Entropic acceleration" kommentiert.
Der Autor muss also die Idee gehabt haben, die "Entropie" sei eine BegleitErscheinung der Expansion. {Er war sich nur nicht im Klaren darüber, ob die [Variante"I"=(spiegelbildliches) Entfernungsmodul im Hubble_plot] oder ob die [Variante"II"=MessErgebnisse] den natur-gesetzlichen Erwartungen widersprechen würden}.

{Übigens: Auf dieses Frage hat das RachidOuyed&Co-Team schon geantwortet: „Quark-Novae SNIa are NOT constant in red-shift“}.
.

Unter der Voraussetzung, dass das Entfernungsmodul nicht „verbogen“ sei, sondern die MessErgebnisse (nach FilipeAbdalla) noch mit dem fatal-irrigen Trend einer "Beschleunigung" gedeutet werden dürften, (dass also noch nicht die richtig-orientierte "Abklingung" des Hubble-Parameter-Kurvenverlaufs erkannt sei), habe ich die 3 Stück wurzelfunktionellen Hubble_plots auf das Vorbild von FilipeAbdalla SCAD0284 maßstäblich-einander angepasst und zeige sie in den nachstehenden 3 Grafiken
// SCAD0283 // SCAD0284 // SCAD0285 //.
.

wurzelfkt.Kalibrier-Hubble_plot f.Omega-Skalierg
SCAD0283

.

3 wurzelfunktionelle Hubble_plots untereinander.

 

 

 

 

wurzelfunktionellerHubble_plot v.FilipeAbdalla
SCAD0284

.
3 wurzelfunktionelle Hubble_plots untereinander.

wurzelfunktioneller Hubble_plot von Union 2.1
SCAD0285

.

Bei allen 3 wurzelfunktionellen, also halblogarithmisch-skalierten Hubble_plots beachte man an der y-Achse die einheitlichen  "μ-Werte //33,5//38,5//43,5[mag]" für die weitere Gültigkeit beim nächsten doppeltlogarithmisch-skalierten Hubble_plot SCAD0286, (der immer noch kein 'echt'Hubble-Diagramm ist).
.

immernochkein'echt'Hubble-Diagramm
SCAD0286






.
Vorstehendes sozusagen 'ZweitOriginal' eines doppeltlogarithmisch-skalierten (rechteckigen) Hubble_plots, ersatzweise für die 3 Stück (rechteckigen) „wurzelfunktionellen“ halblogarithmisch-skalierten »Hubble_plots«, ist dasjenige Nobelpreis-gemäße von FilipeAbdalla SCAD0028. Aber es ist immer-noch-nicht das "quadratisch-gemachte, richtig-skalierte Hubble-Diagramm", welches den richtigen Trend der Abklingung des HubbleParameter-Kurvenverlaufs ausweist.

.

Dieses gesuchte, 'richtige' Format, hatten wir schon einmal ganz am Anfang der Analyse und, ich bringe diese Grafik nun wiederholt in der nachstehenden Grafik SCAD0288 vor.
.

Einpassungd.'echt'HubbleDiagr. i.d.L-CDM-Konstrukt
SCAD0288





.
Vorstehendes Schaubild SCAD0288 schließt --(mit dem 'bewiesen abklingenden' HubbleParameter-Kurvenverlaufs im Bildchen oben rechts)-- erst zur Hälfte die Beweisführung, was-wie-wo-wann in dem Λ-CDM-Konstrukt bedeuten soll.

Aber aus den weißen parametrischen Hilfslinien im rechts-unteren Bildchen lässt sich nunmehr sicher schließen, dass die gelbe Fluchtlinie [für den „spiegelbildlich zum oberen 'echt'Hubble-Diagramm-gemeinten] im unteren Bildchen schematisch-erkennbaren "Hubble_plot" vorgesehen ist.

Diese parametrischen Hilfslinien aus Wikipedia bzw. von Camenzind sind auch in dem nachfolgend gezeigten Hubble_plot von WendyFreedman als überlagerte gelbgrüne Hilfslinien zu sehen, wobei die besondere Hilfslinie für den Skalenfaktor "1""15[MrdLJ]", --(einmal von W.Freedman stammend, einmal von MaxCamenzind stammend)--,  auffällige Unterschiede aufweisen., (was m.E. die schwierige Auswertung der 'Pixel'SpratzerMuster' der CMB-Erscheinung betrifft).
Trotzdem muss zweifellos in dem 'Powerspectrum' der Mikrowellen-Hintergrundstrahlung eine Menge Wahrheit“ zur Entwicklung der kosmologischen "Entropie" während der Hubble'schen Expansion stecken.
Genauer gesagt, damit meine ich die 'Impfung des Universums' mit Gravitations-Keimen beim {(ύ/c)=1}-Übergang von der «Inflation» zur «Expansion».
Die nachfolgende Grafik (im Format "Hubble_plot") hat zur Basis ein Schaubild von WendyFreedman; und, die 'Pixel'Diagonale darin stammt von VolkerMüller (Potsdam=AIP).

.

WeltAlter-HilfslinienVergl. v.W.Freedm./Camenzind
SCAD0289

.

Mit vorstehender ÜberlagerungsGrafik SCAD0289, --(und insbesondere wegen der darin platziert&orienitiert enthaltenen 'Pixel'Diagonale)--, ist nun eindeutig nachgewiesen, dass diese bisherige "Hubble_plot"-Grafik lediglich „gespiegelt“ werden müsste, um zukünftig deckungsgleich mit dem schon vorhandenen 'echt'«Hubble-Diagramm» innerhalb des Λ-CDM-Schaubilds zu fungieren.

.

Ein in der Fachlitertur vorhandenes „halbrichtiges“, --(noch bezüglich der 'Pixel'Diagonale zu korrigierendes Schaubild)--, zeigt „zur Erinnerung an Altes“ die nachstehende, noch nicht-nachgebesserte, also halbrichtige  ÜberlagerungsGrafik SCAD090...
.

noch falscheOrientierung der 'Pixel'Diagonale
SCAD0290






.

Wenn in vorstehendem Schaubild SCAD0290, (was ja eine 'Überlagerungs-Grafik' ist), die bisherig-aktuell AuflegeFolie im zweiten Arbeitsgang „verkehrt-herum“ aufgelegt werden wird, wird sich die Orientierung der 'Pixel'Diagonale von "–45°" in "+45°" ändern.
Dieser Arbeitsgang wird (auf der nächsten 15ten Seite) dann aus dem „verkehrtenHubble_plot ein „echtes“ Hubble-Diagramm machen...
.

Auf der nächsten 15ten Seite wird es also in diesem Sinne [bezüglich der ja in der Fachliteratur schon vorhandenen indirekten  Bestätigungen] gehen, wo also lediglich die 'Pixel'Diagonalen-Grafik „gespiegelt“ werden müsste/muss, um dann unter allen physikalischen Aspekten ein fehlerfreies Schaubild zu liefern.

.






Klicken Sie einfach in den Text, um diesen zu bearbeiten. Überschreiben Sie den Text nach Ihren Wünschen und wählen Sie dabei Ihre individuelle Schriftart und -farbe aus.

Oder wählen Sie über "Inhalte einfügen" interessante Module aus, die Sie an die gewünschte Stelle positionieren können.